Götterdämmerung an der Bocca Nuova

Die Hornitos am Südost - Krater

english


      

Die Besteigung des Ätna im November 1999 war wiederum von Schnee und Eis geprägt. Dennoch ließen günstige Nachtbedingungen den einmaligen Blick in den aktiven Hauptkrater bzw. in die Bocca Nuova zu. Hierbei entstand auch das  "Kunstwerk Heidls Matratze": Der heiße Vulkanboden bei den Hornitos, unserer Schlafstelle brachte die Isomatten zum Bersten, während sich in die Schaumstoffmatte loses Lavagestein einbrannte. Schon beim Aufstieg zur BN fielen Andreas Heidl fast regelmäßige starke Erschütterungen auf. Als wir gegen 2.00 am Kraterrand ankamen wurde klar das die Eruptionen so stark waren das jedes mal ein spürbarer Tremor folgte.

Das Innenleben des Bocca Nuova Kraters  ( 3260 m ü NN)

   

Diese Bilder entstanden im aktiven Krater der BN, und zeigen Lavaauswurf aus einer Entfernung von 70 m. Der kleine Konus ( NO gelegen ) von ca. 25m Höhe erinnerte unweigerlich an eine Düse. Im Strom der schnell austretenden Gase wurde das flüssige Urgestein unter enormen Getöse mitgerissen und ca. 300m in die Nacht geschleudert. Allerdings wurden die Auswurffontänen zum Ende der zweiten Nachthälfte immer spärlicher. Dieser Zustand hinterließ jedoch filigrane Parabeln auf dem Film. Die Tauriden, ein Meteorschwarm aus dem Sternbild Stier, der uns von oben (woher sonst) mit weißen Sternfragmenten reichlich verwöhnte, sorgte zudem für das Gegenfeuer aus dem All. Man kann sich kaum vorstellen wie beeindruckend ein solch archaisches Schauspiel auf Erdlinge wirkt. Zumindest waren alle der gleichen Meinung, an diesem Ort scheint man den Göttern einen Schritt näher zu sein !!

 

Bei den Hornitos am Fuße des Südost-Kraters

        

Lavaaustritte an den Hornitos boten eine stundenlange Beschäftigung um sich mit der heißen Masse vertraut zu machen.

       

Langsam aufreißender Boden. Sofort quoll die flüssige Lava wieder aus den Rissen heraus.

       

  

Im Oktober versperrte ein abgehender Lavastrom aus der Bocca Nuova am westlichen Teil des Ätnas eine Straße. Der Lavastrom bewegte sich noch einen Kilometer talwärts

    

Ascheeruption der Bocca Nuova

Der Blick in das ehemalige Schutzrifugio Torre d'ell Filosofo

Das Team       

Der Keller                  
 

 

 

Gewidmet unseren  Freunden BERNHARD BAUER  und  GERHARD NEUMAIER, die bei dem Lawinenunglück am 28.12.99 im Ötztal / Sölden ums Leben kamen.

 

Ätna     Stromboli      Vulkanwelt     Cinema

Vom Ätna zum Stromboli      Planets & Space

©all photos and text by  Thorsten Boeckel


Diese private nicht kommerzielle Web-Site verwendet keine Cookies !

IMPRESSUM      DATENSCHUTZ