Comet C/2012 S1 ISON

Comet ISON 2012/S1   Comet ISON 2012/S1

 Beobachtungen seit dem 7.November 2013

Th.Boeckel

in english


Zum Kometen

Nachdem der Komet PanSTARRS C/2011 L4 durch eine katastrophale Wetterlage im Süden Deutschlands sich auch boshafter Weise den Namen 'Pannenstars' einheimste, so soll es nun mit dem Kometen ISON C/2012 S1 anders kommen. Nachdem anfänglich die Helligkeit bis zu mag -10* (Vollmondhelligkeit) prognostiziert wurde, wird nun die max. Helligkeit mit etwa mag -2 erwartet. Wenn der Sonnenabstand wieder zunimmt und der Sungrazer-Komet den Durchgang überlebt, könnten die Beobachtungen in Horizontnähe durchaus im Rahmen von etwa +2mag  liegen. Positive Überraschungen sind willkommen. Wir werden es ja hoffentlich sehen.

(*mag => Lichtmagnitude). Bis zu 5 mag sind Sterne in Stadtnähe mit bloßem Auge sichtbar, in sehr dunklen Gegenden bis mag 6. Je kleiner die mag - Zahl benannt ist (Venus maximal -4,3) desto heller ist das Objekt. M31 Andromeda misst zum Beispiel die Lichtmagnitude mag +3,4 und ist folglich um einiges lichtschwächer.


Beobachtungen


7. November 2013

 Oberes Sudelfeld, Bayerische Alpen

Comet ISON C/2012 S1, By Th.Boeckel 2

Foto 1; 8" Newton, f4,5, 6x125s, ASA800, Canon EOS 50D; Überlagert auf die Koma

Foto 2; 2 x125sec, Überlagert auf die Sterne

Erste Fotos, endlich klappte es mal seit dem 2.November mit der morgendlichen Wettersituation

Den Kometen ISON kann man nun durch ein Binokular 8x30 unterhalb des Sternbildes Löwe gut erkennen. Die Helligkeit schätze ich auf mag 7,5-8,0.

   Comet ISON by Th. boeckel

Angst!! Eine Nebelbank bummelt nur etwa 300m vor mir hin und her. Ein harter Kampf gegen den Novembernebel. Aber ein Beschwörungstänzchen um das Fisheye Objektiv hilft. Das rechte Foto entstand allerdings schon während den PanSTARRS Beobachtungen im April bei einer ähnlichen Situation.

ISON vom Ätna am 22. November 5.30 UT

    

Der Komet war mit dem bloßem Auge gerade so zu erkennen, und ist im mittlerem Bild über der Stadt Giarre zu sehen. Leider fehlte das Teleskop und die Nachführung. Somit mussten wir uns Mittels Kurzzeitbelichungen und 300er Tele durchschlagen um das Ding doch noch einigermaßen' darzustellen.  

Sudden death

 

Credit to NASA, mehr bei

Nachdem sich der Komet zur Umrundung dem Sonnennächsten Punkt annäherte,  fiel  die Helligkeit rapide auf Null. Beim Austritt gab es noch ein leuchtendes Aufbäumen, bis ISON wieder deutlich schwächer wurde. Dies war vorab das jähe Ende einer außerordentlichen Kometenbeobachtung mit bloßem Auge, welche nun nur noch Mittels (großen?) Teleskopen entsprechende Ergebnisse liefern wird.


Alle Kometen Berichte

  Lovejoy C/2014 Q2   C/2013 R1 Lovejoy  C/2012 S1 ISON   C/2011 L4 PanSTARRS   P1/2009 Garradd    

  C103P/ Hartley        2/09 N3 Lulin          11/08 Holmes        1/07 McNaught    10/06  Swan M4  

  5/06  SchwWAch  1/05  Machholz     5/04: Q4/Neat     3/01: Ikeya-Zhang


Weitere Links

Helle Kometen (Sonderedition)   KOMETEN.INFO

 


     

                         astronomie.de 

Ätna     Stromboli      Vulkanwelt     Counter Cinema

Vom Ätna zum Stromboli      Planets & Space

 ©2013 photos& text by Thorsten Boeckel