Jupiter Impakt

1.August, Sternwarte Gilching

in english

 

Mit einem 14.5-Zoll Teleskop entdeckte der Australier Anthony Wesley am 19.Juli einen seltsamen dunklen Fleck in der südlichen Region des Jupiters. Seit den Einschlägen des Kometen Shoemaker-Levy 9 im Jahre 1994 wurde nichts Ähnliches beobachtet. Mittlerweile entpuppte sich dieser ominöse dunkle Fleck als eine Trümmerwolke, verursacht durch einen Einschlagkörper von vermutlich nur! mehreren hundert Metern.

Das planetarische Highlight ereichte bis zum 8.8.2009 die visuelle Größe von 6 Bogensekunden (Jupiter, Dvis=45''). Dies entspricht einem realen Ausmaß von etwa 18.000 km, und kann mittlerweile mit besseren Amateurteleskopen beobachtet werden.

   

Südpol ist oben

Click for Video

Für MPEG-2 Dateien VLC-Player, AVS4You oder Irfanview verwenden, funzt immer!

Ok, auch wir versuchen es, und wie vermutet waren die ersten Beobachtungen für die Katz. Die größte Schwierigkeit war der bereits über Jahre andauernde Tiefstand des Planeten von max. 27° über Horizont. Die atmosphärischen Störungen durch die sommerlichen Temperaturen gab uns obendrein noch den Rest. Am 27.Juli erschien Jupiter durch den 20 Zoll Newton wie ein angezündeter Tennisball. Die Sicht war zwar am 1.August um 4:00h MESZ besser, aber dennoch nicht zufrieden stellend. Die Ergebnisse sind oben dargeboten, und lassen immer noch zu wünschen übrig. Jeweils 580 Bilder wurden mit Registax5 angeglichen und überlagert. Videos mit Philips ToUcam K840.

M.Rietze

Im Vergleich: Saturn fotografiert im Mai 2007 mit dem gleichen 20" Newton: Bei gutem Seeing klappt's auch mit der Schärfe

    

Obere Photos: Bilder vom Impakt aufgenommen mit dem Hubble Teleskop am 19.8.2009, Credit by NASA

Mehr Infos bei


Jupitermonde- Transit

20.August, Sternwarte Gilching

Ein Doppeltransit von Mond Europa und Ganymed fand um 0:20 UTC / 2:20 MESZ statt. Das Seeing war bis auf eine kurze Beruhigung in der Atmosphäre schlecht, wobei nur ein einziger Videoclip von 20 brauchbar war. Von diesem Clip wurden aus 3000 Frames 150 hand- selektiert und auf den Ganymed Mondschatten überlagert (Registax5). Funktionierte so einiger maßen.

 

Ätna     Stromboli      Vulkanwelt     Counter Cinema

Vom Ätna zum Stromboli      Planets & Space

 ©  2009 Photos und Text by Thorsten Boeckel, last modification 08.08.2009