Jagd auf den Kometen Q4/Neat

10.- 20. Mai 2004

(A. Heidl, M.Rietze, T. Böckel)

in english

 

Der Weg des Kometen

 

Die Gif Animationen zeigen die Bewegung des Kometen innerhalb einer halben Stunde. Momentan ist der Komet am besten ab 23:00 Uhr bis 1:00 in SW Richtung mit bloßem  Auge zu sehen. Dunkle Gegend aufsuchen, und Feldstecher mitnehmen! (18.5.04) (Mag 5,1 am 28.5.04)

So dass ist er also, der Komet Q4/Neat. Lange darauf gewartet, dann ewiges Sauwetter bis gnädigerweise auch bei uns einmal die Sicht gut war. Nun, der Gute scheuchte uns wirklich ordentlich im Viereck umher. Das schlechte Wetter trieb uns vom Auerberg bis zum Splügenpass und fast an den Rande des Wahnsinns. Allerdings hatten sich diese Mühen wirklich gelohnt. Es waren eindrucksvolle Beobachtungen bei einmaligen Stimmungen und Naturumgebungen.


Observation Splügenpass, 15.5.2004

 Click      Click

Der Komet beim offenen Sternhaufen Praesepe !!: Sternbild Krebs

Wirklich auf der Flucht vor Hochwolken und eines nordischen Tiefausläufers der mit einer Wonne über Süddeutschland fegte blieb uns gar nichts anderes übrig die Südschweiz anzusteuern. Auch hier war es bis zu letzt spannend geblieben ob die Sicht frei bleiben würde. In einer mächtigen Föhnlinse war bei guten Bedingungen auf 2000m die Sicht zwar nicht ganz perfekt jedoch waren die Ergebnisse recht positiv.

9        10

11   12   13

  14

16

Photos 9,10,14 und Gifs M. Rietze, Canon EOS 300 Digital. Nikon 2,8/ 300 (450) mm, 1600 ASA; Photos 11,12,13,15,16  T. Böckel, Minolta X 700.Minolta. MD Tele 4,5/300 Analog ASA 800, Belichtung je 5 min. Meade E-Nachführung

   16

Tief stehend neigt sich der Komet zum Horizont.


Eichenau 16.5

..wenn der Martin mit der FFC- Kamera loslegt...

Eine vorverarbeitete Stufe der FFC-Aufnahme vom Sonntag Abend (16.05.05) im Garten direkt über dem Hausdach (Eichenau). Summe aus 9x 30s Belichtungen mit der 300D.Überlagerung zugunsten des Kometenkerns.


Sternenregen auf dem Auerberg am 17.5.04

Wann hat man in unseren Landen schon mal eine ausgezeichnet klare Atmosphäre und  Windstille auf einem 'Voralpengipfel' (1080m). Dieses kann man im Jahr an zwei Händen abzählen. Ein Finger ist allerdings dem gestrigen Tag bzw. der Nacht gewidmet. In einer unglaublichen Ruhe konnte man den Blick in den ewigen Weltraum genießen. Die Sterne prasseln buchstäblich auf uns ein....

 4  5

6    7    8   9

Belichtungen von länger als drei Minuten waren durch die Eigenbewegung des Kometen nicht mehr sinnvoll (siehe Gif oben). Auf der anderen Seite hatte man nur Chancen etwaige Details des Kometen festzuhalten indem man aufgrund der Blende 6 'lange auflassen' musste. Somit war man hier in einer Zwickmühle, aus der man eigentlich nur durch große Öffnungsverhältnisse und kurzen Belichtungszeiten entkam. (siehe FFC - Bild,)

   10

Photos 2,3,5,6,7,8,9,10;  A. Heidl / T. Böckel, Nikon D70 , Nikon Tele 6 / 75-300 (450) mm Belichtung je 3 min. Meade E-Nachführung. Photos 1,4,5;   A. Heidl, Nikon D70 , Nikon Tele 6 / 75-300 mmBack


Fuchstal am 20.5.04

(zwischen Schongau und Landsberg am Lech in Obb)

(A. Heidl, T.Boeckel)

1

Zu Beginn eine Aufnahme von Andreas Heidl, die die Aufbauzeremonie des Teleskops auf Schritt und Tritt festhält. Die längeren Aufenthaltszeiten ( ca. 5-10 sec.) machten kurzerhand einen Wald und Wiesengeist aus mir.

2    3

A. Heidl / T. Böckel, Nikon D70 , Nikon Tele 2,8 / 300 (450) mm Belichtung je 3-4 min. Meade E-Nachführung   


Alle Kometen Berichte

  Lovejoy C/2014 Q2   C/2013 R1 Lovejoy  C/2012 S1 ISON   C/2011 L4 PanSTARRS   P1/2009 Garradd    

  C103P/ Hartley        2/09 N3 Lulin          11/08 Holmes        1/07 McNaught    10/06  Swan M4  

  5/06  SchwWAch  1/05  Machholz     5/04: Q4/Neat     3/01: Ikeya-Zhang


Astrgilde

Fürstenfeldbruck & Gilching

 

Ätna     Stromboli      Vulkanwelt     Counter Cinema

Vom Ätna zum Stromboli      Planets & Space

© photos & text by A. Heidl, M.Rietze, T. Böckel. Last modification 26.5.2004