Venustransit 2012

Wolfsberg/Klagenfurt, Süd-Österreich

6.Juni 2012

Th Boeckel

in english

Der Wetterbericht sagte grauenhafte Bedingungen für den gesamten Süddeutschen Raum voraus. Das Photo von A. Heidl ist stellvertretend für die Wetterlage am Morgen des 6. Junis. So entschied ich nach langer langer Überlegung und Begutachtung der Wolkenströmungs-Videos den südlichen Raum bei Klagenfurt anzusteuern. Überraschung, als ich gegen ein Uhr nachts ankam, erwartete mich erstmal eine geschlossenen Wolkendecke. Somit zog ich 50 km weiter zur nordöstlich gelegenen Ortschaft Wolfsberg. Hier war der Himmel perfekt klar. Bis zum Sonnen-Venusaufgang war kein Wölkchen zu sehen.

Venustransit, Venus Transit 2012 by Boeckel

Mit Spannung wird der Sonnen-Venusaufgang erwartet

Venustransit, Venus Transit 2012 by Boeckel    Venustransit, Venus Transit 2012 by Boeckel   Venustransit, Venus Transit 2012 by Boeckel

Belichtung mit 1/8000 sec ASA100 ohne Herschelkeil Nikon 600mm (dig 900mm) f 44

Die ersten 28 Minuten des Aufgangs konnten auf Grund eines 5,5 Grad höher stehenden Bergrückens nicht beobachtet werden. Aber dies hatte den Vorteil, dass sich das Sonnen-Venus-Duo beim Passieren des bewaldeten Berggrates photographisch entsprechend scharf darstellen ließ. Eine milchige Zunahme der Hochbewölkung hatte zudem den Vorteil, dass die Belichtungsgrenzen meiner Apparatur ohne Herschelkeil und Sonnenfolie in einem fast schon experimentellen Stil erreicht wurden. Siehe partielle Sonnenfinsternis 2011

Venustransit, Venus Transit 2012 by Boeckel    Venustransit, Venus Transit 2012 by Boeckel

Wechsel von  f:44 zur Sonnenfolie. Noch ziehen keine Wolken durch die Sonnescheibe

Venustransit, Venus Transit 2012 by Boeckel    Venustransit, Venus Transit 2012 by Boeckel

Venustransit, Venus Transit 2012 by Boeckel    Ambrym, Marum Volcano 2012, by Th. Boeckel

Belichtung mit 1/30 sec ASA500 Sonnenfolie Nikon 600mm (dig 900mm) f 8

6:54: Das Sonnen-Venus Gespann löst sich nun aus dem bewaldeten Berggrat heraus.

Zuhause wurde erstmal mir klar, dass ich ein Zeitfenster von nur fünf Minuten hatte um diese Aufnahmen zu erwischen. Wäre der Berggrat nur zwei Grad höher gewesen hätte die ganze Sache einen leichten negativen Einschlag gehabt. Die Wetterbedingung kippte minütlich auf Null-Sicht und der milchige Schleier machte sich im Herschelkeilverfahren grob sichtbar.

    Ambrym, Marum Volcano 2012, by Th. Boeckel   

Belichtung 1/320 sec ASA200 mit Herschelkeil und FFC -  Skywatcher 600mm (dig 900mm) f 6,5

    Ambrym, Marum Volcano 2012, by Th. Boeckel    Ambrym, Marum Volcano 2012, by Th. Boeckel    Ambrym, Marum Volcano 2012, by Th. Boeckel

Starke Luftunruhen machen Detailaufnahmen unmöglich

Nietenparade: Hier die schlimmsten Aufnahmen. Rechts der absolute Sieger

Und Feierabend: Selten gesehen, innerhalb von fünf Minuten schlug das Wetter im gesamten südlichen Alpenraum komplett um. Es herrschte nun eine kompakte graue Schichtbewölkung welche keine Aufnahme mehr ermöglichte.


Aber hier noch ein BAADER PLANETARIUMS SPECIAL 

DER LOMONOSSOV BOGEN

Lomonossov Bogen By Baader Planetarium Team

Lichtbrechung des Sonnenlichtes in der Venusatmosphere: Aus ca. 50 Einzelbildern gestackte Einzelaufnahmen.
AstroPhysics 130 auf MACH 1, Baader Herschelkeil, DMK.

Das Baader Planetarium Team: Sebastian Voltmer, Johannes Baader, Martin Rietze und Michael Risch standen in Ungarn auf einem Kartoffelacker.

Grüsse Baader Planetarium             mehr V-Transit bei  ALPE by M.Rietze

Respekt! TB


 Dieses Phänomen trat auch während des letzten Venustransits auf.

Venustransit 2004



noch mehr V-Transit bei



Ätna     Stromboli      Vulkanwelt     Counter Cinema

Vom Ätna zum Stromboli      Planets & Space

© 2012, Photos und Text von Thorsten Böckel, 28.05.2012